E-Mobilität als Lösung für das 1,5°-Ziel?

8. Mai 2022 0 Von Handwerk

Nachdem nun die heeren Ziele seit Jahren, die Physik basierten Fakten vernachlässigende, E-Mobilität, die als Teil der fraglichen Lösung des „Klima-Desasters“ propagiert werden, muss in diesem Zusammenhang einmal auf >>diese eingegangen werden (link)<<. Abgesehen von den wirtschaftlichen Folgen für die Beschäftigten in der Automobilbranche und alle in diesem Kontext abhängigen Unternehmen, bei gleichzeitiger Feststellung der Handlungsweise anderer Industrienationen und den Auswirkungen auch auf das Handwerk und dessen Kundschaft, muss man konstatieren, dass es sich hierbei eben nicht um ein Erfolgsmodell einer evidenzbasierten und nachhaltigen Wirtschaftspolitik und eines Umweltbewußtseins zum Erhalt der Ressourcen und Bekämpfung von Armut handelt. Politische Doktrin kann niemals eine Nachhaltigkeit beinhalten, die durch Zwang und Druck, ohne wirklichen Diskurs verordnet wird. Des Weiteren ist die Sicherstellung der Lade-Infrastruktur nicht gegeben und auch nicht absehbar. Eine nachhaltige Energiewende bedarf aus meiner Sicht einer ressourcenschonenden, der Natur nahestehenden und zukunftsorientierten Agenda, die für ALLE Menschen ohne Zwang verfügbar ist!

Diskutieren Sie hier über Ihre Ureigensten Interessen

Regeln für den Kommentarbereich

Da wir einer demokratischen Grundordnung unterliegen, versteht es sich von selbst, jede Meinung, bzw. Äußerung, sofern sie nicht den guten Sitten widerspricht, zu respektieren und sich sachlich, wenn möglich wissenschaftlich fundiert zu äußern und weiterhin seine Aussagen durch Quellenangaben, bzw. Verweise zu untermauern, um sicherzustellen, dass es hier keine Religionsanbetung gibt. Alle unzivilisierten Beiträge, wie z.B. Beleidigungen, Denunziationen, etc. werden nicht toleriert und umgehend gelöscht! Auf Wunsch werden neue Themen in den Kommentarbereich aufgenommen. So, und nun viel spaß beim Kommentieren 🙂