Kochen bald ohne Strom?

10. April 2022 0 Von Handwerk

Was sich wie Satire anhört ist anscheinend bitterer Ernst. Das „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“ hat schon in 2021 ein Kochbuch erstellen lassen, welches die Essenszubereitung ohne Strom veranschaulichen soll. HIER eine Verlinkung zur Thematik. Somit kann man davon ausgehen, dass das genannte „Bundesamt“ von einer Notlage in einem extremen Versorgungsnotstand ausgeht. Irgendwie will da nicht so ganz die Agenda der seit langem andauernden Energiepolitik passen. Jetzt fahren wir als Handwerker ja schon länger in den Großstädten mit Lasten-Fahrrädern zur Baustelle (…weil wir ja den Fortschritt lieben), da kann man ja auch ohne Strom kochen, oder? Anscheinend schauen wir archaischen Zeiten in der „BRD“ entgegen und das, so von hochrangigen Darstellern an uns herangetragen, muss als Preis für den Erhalt des „Klimas“ von jedem von uns akzeptiert werden, koste es was es wolle, weil wir ja so unverschämt reich sind. Jetzt frage ich mich, wie sieht die Kundschaft des alles erhaltenden Mittelstandes aus, abgesehen davon, das die Produktionsmittel fehlen. Übrigens, Twittern and so on ist dann auch nicht mehr und wie sieht`s mit Heizen aus?

Ach ja, Hier der Link zum Kochbuch

Regelen für den Kommentarbereich

Da wir einer demokratischen Grundordnung unterliegen, versteht es sich von selbst, jede Meinung, bzw. Äußerung, sofern sie nicht den guten Sitten widerspricht, zu respektieren und sich sachlich, wenn möglich wissenschaftlich fundiert zu äußern und weiterhin seine Aussagen durch Quellenangaben, bzw. Verweise zu untermauern, um sicherzustellen, dass es hier keine Religionsanbetung gibt. Alle unzivilisierten Beiträge, wie z.B. Beleidigungen, Denunziationen, etc. werden nicht toleriert und umgehend gelöscht! Auf Wunsch werden neue Themen in den Kommentarbereich aufgenommen. So, und nun viel spaß beim Kommentieren 🙂